Death Valley

Das Tal des Todes

Der External Link Death-Valley-Nationalpark (Album Fotoalbum) liegt in der Mojave-Wüste und ist der trockenste, tiefste und heisseste Nationalpark auf der Welt. Regen fällt hier fast nie. Der Nationalpark liegt östlich der Sierra Nevada, zum größten Teil auf dem Gebiet Kaliforniens und zu einem kleineren Teil in Nevada. Der tiefste Punkt des Tales liegt 85.5 m unter dem Meeresspiegel, während sich nur 135 km weit entfernt der Mount Whitney 4'418 m hoch erhebt.

Trotz der unwirklichen Gegend lassen sich hier je nach Tageszeit und Wetter wundervolle Stimmungsbilder fotografieren. Auch gedeihen hier über 1'000 verschiedene Pflanzenarten. Ddiverse Tiere haben sich an diese Klima - rasche Temperaturwechsel bei Übergängen von Tag und Nacht - angepasst.

Ein Plan des Parks als pdf: PDF-Format Death Vally

Hier eine Karte vom Death Valley:

BadWater

(Quelle: External Link United States Maps)

Das Death Valley

Eine faszinierende Gegend, aber nicht wirklich angenehm, wenn man ohne Wasser und Klimaanlage unterwegs ist...



(Auf die kleinen Bilder klicken)

Bad Water

Der tiefste Punkt von Amerika: 85m unter Meeresspiegel. Im Sommer ist es hier unerträglich heiss - z.T. über 50°C. In dem äusserst salzhaltigen Wassertümpel gibt es erstaunlicherweise immer noch Lebewesen!



(Auf die kleinen Bilder klicken)

Mosaic Canyon

Ein eindrückliches Seitental des Death Valleys, in welchem die vielfarbigen Felsen wie der Name bereits sagt, wie Mosaike aussehen. Bei solchen Ausflügen unbedingt Wasser mitnehmen!



(Auf die kleinen Bilder klicken)

Scotty's Castle

Im Norden des Death Valley Nationalparks befindet sich Scotty's Castle. Darum ranken sich diverse Geschichten: Walter Scott verkaufte er gutbetuchten Leuten Goldminen im Death Valley unter anderen auch dem Millionär Albert Johnson aus Chicago. Diese - gesundheitlich angeschlagen - überprüfte dann seine 'Goldmine' und, im trockenen, heissen Klima des Death Valleys geneste er rasch, was ihn u.a. auch den Betrug von Walter Scott vergessen liess. Die beiden wurden Freunde und er beauftragte Walter Scott 1920, dieses Schlösschen mitten in der Wüste zu erbauen.



(Auf die kleinen Bilder klicken)

Devil's Golf Cours (des Teufels Golfplatz)

Eine dicke scharfkantige Salzkruste überzieht dieses Gebiet und angesichts der unwirklichen Gegend wurden die Besucher vermutlich zu diesem Namen angeregt.



(Auf die kleinen Bilder klicken)




External Link Zur Grossen Karte






Besucher: powered by AllMyVisitors, © 2004 by voice of web
Hits: 5543128
Besucher: 840412
heute: 27
gestern: 58
online: 2
 
max Tag: 1613
max online: 136

Statistik
 
 
 
  Gästebuch
  Sitemap
  Suche
 
  Impressum
  Über uns
  Nutzungsbestimmungen
Copyright © 2001-2015 by www.macach.com / Last Change: June 1, 2014 17:18