Tombstone

The Town too tough to die

Im südöstlichen Arizona, ca. 130 km südlich von Tucson liegt Tombstone (Album Fotoalbum) - einst eine berühmte Silberminenstadt - heute ist die Stadt eine beliebte Touristenattraktion. Die typischen Wildwestfassaden, Saloons, aus Bretterplanken bestehenden Fussgängerwege entlang der originalen "Old West" Gebäude konnte sich Tombstone mit der Atmosphäre von 1880 erhalten.

Hier sind Gunfights - Vorführungen von Pistolenduellen von Revolverhelden auf offener Strasse - zu sehen, man fühlt sich in einen Wildwestfilm versetzt!

Tombstone (=Grabstein) kam zu seinem Namen, als ein Mann namens Ed Schieffelin auszog, um in dieser Gegend nach wertvollen Mineralien und Bodenschätzen zu suchen. Seine Freunde verspotteten ihn und verhiessem ihm, dass er statt Gold nur seinen Grabstein finden werde. 1877 entdeckte er hier Silber und nannte die Stadt danach natürlich Tombstone.

Eine weitere berühmte Attraktion ist das O.K. Coral, wo sich am 26. Oktober 1881 die Earp Brüder, Doc Holliday und die geächteten Cowboys die auch aus Filmen bekannte Schiesserei lieferten, bei welcher in weniger als 30 Sekunden 3 Männer starben und weitere 3 schwer verletzt wurden.

Wenn man am frühen Nachmittag in Tombstone eintrifft, kann man die Wild West Atmosphäre am besten geniessen und sollte auch auf einen Drink in den Crystal Palace Saloon. Hier ist die Zeit wirklich stehen geblieben! Ausserdem sind viele interessante Bilder zu sehen, z.B. von Marshal Virgil Earp, welcher hier am 28. Dezember 1881 während eines Überfalls zum Krüppel geschossen wurde.

Hier der Link zu unseren Bilder neuen Bildern von unserer Tour 2011 und der Tour Tourbeschreibung und unserem Video unserer Fahrt u.a. auch durch Videos Tombstone hindurch (siehe Teil 9).

Tombstone

(Auf die kleinen Bilder klicken)

In der 1880er Jahre hatte sich Tombstone den Ruf verschafft, eine der reichsten, wildesten und gesetzlosesten Städte im Wilden Westen zu sein! Davon zeugt auch der Boot Hill Graveyard - Stiefelhügel-Friedhof, der am Rande der Stadt liegt. Der Name kommt daher, dass man die bei einer Schiesserei getöteten Revolverhelden und Desperados so schnell beerdigte, dass sie oft "in den Stiefeln" begraben wurden. Die Inschriften auf den Gräbern zeugen von den verschiedenen Todesarten: ein Grab, auf welchem schlicht nur "Died" - natürlich gestorben - steht muss man geradezu suchen!

Boothill Graveyard

(Auf die kleinen Bilder klicken)

Und hier die Karte, wo Tombstone zu finden ist:

External Link Zur Grossen Karte






Besucher: powered by AllMyVisitors, © 2004 by voice of web
Hits: 5485036
Besucher: 835641
heute: 77
gestern: 75
online: 2
 
max Tag: 1613
max online: 136

Statistik
 
 
 
  Gästebuch
  Sitemap
  Suche
 
  Impressum
  Über uns
  Nutzungsbestimmungen
Copyright © 2001-2015 by www.macach.com / Last Change: June 1, 2014 15:17